Monday, July 15, 2013

Hierophany, review on Kulturterrorismus (DE)




YannickFranck-Hierophany2013Mütterchen Russland mit seinen orthodoxen Atmosphären als musikalische Basis für ein Ambient Album zu benutzen, stellt aufgrund von (meist) russischen (Dark Ambient) Interpreten, die diese Samples oftmals in ihren Tracks verbauen, keine nennenswerte Innovation dar, aber die wahnsinnige Intensität von YANNICK FRANCK‘s “Hierophany” unbedingt, welche einem leibhaftigen Besuch von Zar Putins Reich gleichkommt – Wahnsinn!
Hierophany” erblickte das Licht der Welt über den renommierten russischen Verlag MONOCHROME VISION das Licht der Welt, der YANNICK FRANCK‘s Kleinod in einer (limitierten) CD Auflage von 500 Exemplaren herausbringt.
Feldaufnahmen ohne hörbare Übergänge in Klanglandschaften einzubinden, erfordert eine Menge handwerkliches Geschick, worüber der Belgier YANNICK FRANCK defacto verfügt, welcher mit ‘Mausoleum‘, ‘The Dive‘ & ‘Dying Down‘ drei packende Tondokumente kreierte, deren Atmosphären zwischen ritueller Zeremonie & Bedrohlichkeit divergieren. Wer die Reise nach Russland scheut und trotzdem die Schwingungen dieser Nation erleben möchte, bekommt mit “Hierophany” von YANNICK FRANCK einen monumentalen Einblick in die Seele der ehemaligen Supermacht. Neben der perfekten Verarbeitung wählte YANNICK FRANCKmarkante Sprach- & Tonspuren aus, um eindrucksvoll das Gefühl einer kulturellen Reise durch Russland zu vermitteln.

Anspieltipp? Insgesamt ein überwältigendes Gesamtergebnis mit hohem Soundtrackcharakter, das YANNICK FRANCK mit “Hierophany” offenbart, welches auch nach x Hördurchläufen noch total begeistert und Russland bildlich vor Augen führt.
Fazit:
Individuen, die die besonderen Releases sammeln, sollten “Hierophany” von YANNICK FRANCK unbedingt ihr Eigen nennen, dessen Atmosphären im Direktflug nach Russland versetzen – meine absolute Empfehlung! PS: In Puncto Dichte/ Intensität ein zeitloses Meisterwerk, das das hohe Niveau der Szene widerspiegelt.
YANNICK FRANCK – Hierophany
Tracklisting: 01. Mausoleum 02. The Dive 03. Dying Down
VÖ: 2012 Label: MOMOCHROME VISION
Genre: (Dark) AmbientDroneField Recordings Format: CD

http://kulturterrorismus.de/rezensionen/yannick-franck-hierophany.html